1D4C84 1D4C84
 
 
 

Beton ist Zuhause!
Vertrauen braucht Harmonie, die Stein an Stein sichtbar wird.

So werden DIEPHAUS Terrassenplatten oder Pflastersteine zu Wohlfühlböden für draußen und drinnen.

Passionierte Draußengenießer erklären Gartenfeste zur pflegeleichten Tradition, während sich die ganze Familie über formschöne Gestaltungselemente freut. Blühende Hochbeete oder Pflanzringe, leicht zu reinigende Böden oder geschützte Ecken durch Gartenmauern - die Möglichkeiten sind vielfältig. In vierter Generation schaffen wir die besten Voraussetzungen für sorgenfreie Lieblingsplätze.

Sandkasten aus Trockenmauersteinen

Ein Gestaltungselement, das mitwächst: Erst spielt der Nachwuchs im Sandkasten, der schnell und einfach in ein Hochbeet umgewandelt werden kann, sobald die Kinder flügge geworden sind.
Mit den einfach zu verarbeitenden Trockenmauersteinen lassen sich so auch weitere Beete anfügen oder aber neue Gartenelemente errichten. Kündigen sich Enkelkinder an, kann die Blumenerde schnell weichen und die Kleinen haben ihren Sandkasten wieder.

Beschichtete Terrassenplatten

Die Terrasse als zweites Wohnzimmer nutzen! 

Entspannt mit allen Familienmitgliedern an einem Tisch sitzen und frühstücken, grillen oder einfach nur die gemeinsame Freizeit nutzen. Mit beschichteten Terrassenplatten als Bodenbelag ist es kein Problem mehr, wenn dann mal hier und da etwas daneben geht und etwas Fettiges auf dem Boden landet oder ein Glas Rotwein oder eine Tasse Kaffee umkippt. Die beschichteten Terrassenplatten weisen den Schmutz ab und lassen ihn nicht in den Boden eindringen. 

Zudem lassen sich die Platten einfach mit einem feuchten Lappen und eventuell etwas Neutralseife reinigen.

 

Stolperfreie Wege aus rollfreudigem Pflaster

Große Pflastersteine ohne Fase sind der ideale Bodenbelag, wenn auf diesem auch mal rumgetobt und gespielt werden darf. Überall wo viel Fahrrad, Kinderwagen oder Rollstuhl gefahren wird, bieten sich Bodenbeläge ohne oder nur mit einer kleinen Fase an. Je weniger Fase, desto planer der Boden und desto rollfreudiger der Bodenbelag. Je nach Einsatzzweck muss nur noch an die Breite der Wege/Fahrbahn gedacht werden und dem stolperfreien Weg ist nichts mehr entgegen zu setzen.