1D4C84 1D4C84
 
 
 

Verlegemuster: Pflaster und Terrassenplatten richtig anordnen

Pflaster und Terrassenplatten verlegen kann nach einer kurzen Anleitung fast jeder. Interessant und ansehnlich wird eine gepflasterte Fläche allerdings erst, wenn sie in einem ansprechenden Muster angelegt wird. Die Masse an unterschiedlichen Verlegemustern ist überaus umfangreich und reicht von wahren Klassikern bis hin zu außergewöhnlichen Schmuckstücken, die selbst für Profis eine echte Herausforderung darstellen. Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Terrassenplatten und Pflaster Verlegemuster und informieren Sie sich über die jeweiligen Vor- und Nachteile!

Pflaster- und Terrassenplatten: klassische Verlegemuster

Pflastersteine und Terrassenplatten können ganz unterschiedliche Formen und Umrisse besitzen. Ganz gleich, ob rechteckig, quadratisch oder als Doppel T -Verbundpflaster: Für jede Gestalt gibt es passende Pflaster Verlegemuster. Zu den gängigsten und beliebtesten Verlegearten gehören:

Wildverband

Der Wildverband bezeichnet ein sehr unregelmäßiges Pflaster Verlegemuster. Charakteristisch ist vor allem die Möglichkeit, mehrere Steine unterschiedlicher Größe, Materialien und passender Farben zu kombinieren. Wichtig ist, darauf zu achten, dass keine Kreuzfugen entstehen und möglichst keine zwei gleichen Platten nebeneinander liegen.

Reihenverband

Der Reihenverband entsteht, wenn Pflastersteine einer Größe in Reihen verlegt werden. Es können auch Steine mit unterschiedlichen Maßen genutzt werden, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Reihen gleichmäßig sind. Wir empfehlen Ihnen das Verlegen auf 2/3 Verband.

Kreuzverband

Hier werden Kreuzfugen gebildet. Das heißt, dass die Fugen in jede Richtung regelmäßige Reihen bilden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Das ruhige Pflasterbild kann durch unterschiedliche Farben aufgefrischt werden. Der Kreuzverband darf jedoch nicht für Verkehrsflächen genutzt werden. Der Verbund zwischen den Pflastersteinen würde unter der andauernden großen Nutzung zu sehr leiden. Der Kreuzverbund lohnt sich für den Privatbereich, um großformatige, quadratische Platten zu verlegen.

Halbverband

Der Halbverband ist der Klassiker der linearen Flächenmuster und genau genommen eine Unterkategorie des Reihenverbands. Beim Halbverband werden keine Kreuzfugen gesetzt, sondern die Steine jeweils um einen halben versetzt. So entsteht ein tolles, gleichmäßiges Bild.

Fischgrätverband

Der Fischgrätverband zeichnet sich durch seine besondere Stabilität aus. Er eignet sich auch für belastete oder geneigte Flächen. Das Verlegen benötigt einiges an Übung, da die Steine um 45 Grad versetzt werden. Das strukturierte Fugenbild belohnt allerdings die Mühe.

Diagonalverband

Wie es der Name schon sagt: Die Terrassenplatten werden diagonal angeordnet. Es entstehen ebenfalls Kreuzfugen, die für eine regelmäßige und aufgeräumte Optik sorgen.

Polygonalverband

Der Polygonalverband entsteht ebenfalls durch das diagonale Verlegen von quadratischen Terrassenplatten. Allerdings werden die Steine jeweils um einen halben versetzt, sodass keine Kreuzfugen entstehen.

Blockverband

Terrassenplatten können im Blockverband verlegt werden. Hierfür werden unterschiedlich große Rechtecksteine jeweils zu einem Quadrat zusammengesetzt. Nebeneinanderliegende Quadrate wechseln jedoch die Richtung, sodass die Steine einmal für quer und einmal für hoch verlegt werden. Ein besonderes Highlight: das Einarbeiten von unterschiedlichen aber zusammenpassenden Farben.

Verlegehinweise, Muster und vieles mehr: hochwertiger Beton von Diephaus

Sie möchten eine Terrasse oder Einfahrt pflastern oder suchen nach schönen Gestaltungsideen für Ihr Grundstück? Stöbern Sie in der Diephaus Produktwelt und entdecken Sie hochwertige Waren aus Beton. Im Wissenscenter erhalten Sie nützliche Informationen zu den Waren unseres Unternehmens und der praktische Fachhändler-Finder unterstützt Sie beim Einkauf! Damit das Verlegen der Muster gut gelingt, versorgen wir Sie mit interessanten Verlegehinweisen und geben Tipps für die Reinigung und Pflege Ihres Pflasters. So sieht es lange aus wie neu und Sie können sich viele Jahre daran erfreuen! Sie möchten sich richtige Inspiration holen? Schauen Sie in den Diephaus Ideengärten in Vechta, Wörth und Munderkingen vorbei!